The Goddess

​"Möge jede Frau auf dieser Welt aus ihrem Innersten strahlen, aus ihrer tiefsten Kraft schöpfen, in ihrem ​schönsten Licht erblühen und ihren vollkommensten Traum gebären."

Möge jede Frau ihr inneres Feuer entfachen und mutig, frei und selbstbestimmt ihren Weg gehen. Möge sie unbeirrt sein von den Meinungen der anderen. Unbeirrt von den Regeln der Gesellschaft. Unbeirrt von dem, was "erlaubt" ist oder nicht​.

Möge sie sich befreien aus allem, was sie klein hält, und die tiefe Urkraft ihrer Weisheit entfesseln. Möge sie ihrer eigenen Vision folgen. Erfüllt vom Wissen, dass alles möglich ist und das ​der Schlüssel zum Paradies tief in ihr selbst liegt.

Möge sie geborgen sein in ihrem tiefen Vertrauen zu sich selbst, zur Erde, zum Kosmos und in alles, was ist. Möge sie getragen sein im unendlichen Fließen de​s Lebens.

Möge sie ihre innerste Gabe entdecken und dem Ruf ihrer Seele folgen, denn für nichts anderes ist sie hier. Für nichts anderes ist sie hier, als dem heiligen Weg ihrer Bestimmung zu folgen. Und niemandem ist sie verpflichtet als sich selbst.

Möge sie ihre kosmische Essenz tief auf dieser Welt verankern und möge jeder ihrer Schritte frei sein, anmutig und schön.

Möge sie sich erinnern an die Kraft ihres Bewusstseins, an die Kraft ihres Wortes und an das große Licht, das in ihr lebt.

Möge sie ihre Lebendigkeit befreien und ihren Körper als ihr heiliges Zuhause erkennen.

Möge sie nichts und niemanden auf dieser Welt sie stören lassen, sie selbst zu sein.

"Möge jede Frau der Göttin in sich Platz geben und ihr Erbe entdecken- den Himmel auf Erden."

Die Göttin ist eine Frau, die weiß, wer sie ist. Die weiß, was sie ist. Die weiß, wie sie dient. Sie ist eine Frau, die weiß, welcher Platz im Leben der ihre ist.  Sie ist eine Frau, die weiß, was sie will. ​

Sie ist eine Frau, die sich nicht abbringen lässt von ihrem Weg, die voller Vertrauen ist und ihren eigenen Gesetzen folgt. Sie folgt ihre​r eigenen Wahrheit. Sie folgt ihrem eigenen Geist. Sie folgt ihrer eigenen Führung. Untrüglich klar, unendlich rein, ungebrochen machtvoll.

Sie traut sich alles.  

Sie traut ihrem Instinkt. Sie traut ihrer Lebendigkeit. Sie traut sich selbst.

Sie liebt sich selbst. Und durch ihre Liebe zu sich selbst, liebt sie alles Leben. Ist alles Leben. Empfängt alles Leben. Gebärt alles Leben.

Sie weiß, wer sie ist und sucht keinen Ort auf dieser Welt, denn sie ist zuhause tief in sich selbst. Geborgen, genährt, gehalten, geliebt. In tiefer Versenkung und Hingabe eins mit sich selbst.

​Ihr Herz ist eine Quelle für die Welt, ein sprudelnder Bach, ein rauschendes Meer, ein klingendes Lied, ein kosmischer Gesang.

Ein Ozean der Liebe und des Lichts.​

​Ihr Körper ist ihr Tempel, in dem sie sich selbst feiert. Jeden Tag, jeden Moment, jeden Atemzug. Ihr heiliger Raum, in den sie einlädt, wen sie will. Den sie schätzt und hegt und pflegt und schützt. Ihre Quelle und ihr Gefäß für das unendliche Licht, das sie ist.

Sie weiß um ihr Licht, sie weiß um ihre Kraft. Sie weiß um ihre Tiefe. Sie verliert keine Zeit im nicht-wahr sein. Alles, was nicht wahr ist, zerstört sie. Alles, was sie zerstört, verwandelt sie in Neues

​Sie spielt und ist voller Tatendrang. Denn sie weiß, dass ihr Spiel die Welt erschafft. Sie spielt und ihr Spiel ist Musik, ihr Spiel ist ein frischer Wind, der den Frühling bringt, ihr Spiel ist wie ein Vulkan, der die Erde mit seiner fruchtbaren Lava begießt.

​Ihr Glaube an sich selbst ist ungebrochen. Ihr Glaube an sich selbst ist ein heiliger Akt. Ein Akt der Liebe. Ein Akt der Anerkennung. Ein Akt der ewigen Verbundenheit.

​Sie handelt klar und fühlt mutig.

​Sie tut die Dinge ganz.

​Ihre Stille und ihr Frieden sind tief.

​Ihre Liebe ist unendlich.

​Wir leben in einer Zeit auf der Erde, in der wir andere Wege gehen müssen, um unseren Planteten und vor allem uns als Menschheit zu bewahren. Wir leben in einer Zeit, in der wir dringend ein zutiefst anderes Denken auf dieser Welt brauchen. Ein Denken der Fülle, ein Denken der Freude, ein Denken des Teilens, ein Denken aus dem Herzen, ein Denken, das dem Leben dient.

​Denn so wie wir denken, fühlen wir. So wie wir fühlen, handeln wir. So wie wir handeln, gestalten wir die Welt um uns herum.

​​Es ist an der Zeit, dass wir uns trauen, unsere Stimme ganz zu erheben, sichtbar zu werden und unseren Platz in der Welt einzunehmen. Es ist an der Zeit, dass Frauen heraustreten aus den Schleiern der Zurückhaltung, der Vorsicht, des Lieb und nett seins, des Gefallen wollens und der vielen anderen Schatten, in denen wir unsere Kraft, Weisheit und Größe verstecken.

Wir brauchen so viel Veränderung auf dieser Welt und wir brauchen mutige Frauen, die sich nicht scheuen, für ihre Vision von einer anderen Welt einzustehen und ihre Gaben in die Welt zu bringen. Frauen, die den Mut haben zu führen und ganz neue Wege zu gehen. Frauen, die sich nicht von anderen erzählen lassen, wer sie sind oder wer sie zu sein haben. Frauen, die an sich glauben. Frauen, die sich selbst achten, Frauen, die sich selbst lieben und die niemandem und nichts erlauben zwischen sich und ihre Urkraft zu treten. Frauen, die ​einen untrüglichen Sinn für sich selbst haben und wie ein Fels in der Brandung im Leben stehen.

Ich glaube an eine Welt, in der wir Frauen führen, gemeinsam mit den Männern. Aus dem Herzen, aus unserer inneren Weisheit, aus unserem Vertrauen. ​​

Es ist an der Zeit, dass wir selbst an uns glauben und die Verantwortung für unser Leben und unsere Entscheidungen ganz und gar nehmen, denn damit nehmen wir auch ganz und gar unsere Macht.

Es ist an der Zeit, dass wir Angst hinter uns lassen und mutig für unsere Visionen leben. Es ist an der Zeit, dass wir unser Feuer entfachen und nichts uns abbringen lassen von unserem Weg.

"Es ist an der Zeit, dass wir das tief in uns liegende Wissen um die Schöpfung aktivieren und uns rückverbinden mit unserer heiligen Essenz, mit unserem unendlichen Bewusstsein und der Quelle in uns selbst."